Aktivregion fördert Treibseldüne in Noer

von Johanna Thamm

Ein wichtiges POSIMA Anliegen ist die Nutzung von Treibsel als Küsten- bzw. Erosionsschutz. Dies kann gelingen, wenn das Treibsel am Strand belassen wird. Allerdings nicht im Spülsaum, wo es oft die Badegäste stört, sondern in einer Düne mit Sand und Strandpflanzen versehen. Nach Eckernförde plant das POSIMA Team dieses mit Bildungsmaßnahmen flankierte Projekt nun mit der Gemeinde Noer. Am 25.04.2018 bewilligte die Aktivregion Eckernförder Bucht die Mittel dafür. Neben der Düne soll auch ein Infopunkt errichtet werden, der Wissenswertes über das Thema Treibsel anschaulich vermitteln soll.

SHZ 2018/04 Küstenschutz mit Treibgut

KN 2018/04 Aktivregion fördert Treibseldüne in Noer

Genauere Infos über Treibsel als Küstenschutz und die 2014 in Eckernförde gebaute Treibseldüne finden Sie hier POSIMA/Küstenschutz